Eine Woche voller Glück

Edition Forsbach Facebook-26Im Leben einer Unternehmerin gibt es viele „Aufs und Abs“ – und nur selten kommen Momente, in denen man am liebsten aufgeben möchte. So einen Tag hatte ich neulich erlebt. Es war alles zu viel geworden, der Mut verließ mich, und dann war ich gleich drei Tage unterwegs – nach Lübeck und wieder mal nach Bamberg, wo meine Zahnbehandlung nach dem Sturz vor über fünf Monaten vorerst abgeschlossen wurde. Meine Arbeit blieb liegen und einige Projekte, in die ich viel Zeit investiert hatte, kamen nicht zustande. Ich war unzufrieden mit einem Mitarbeiter und wollte eigentlich nur noch ein Buch pro Jahr produzieren – mein eigenes.

Zum Glück habe ich ein gutes Netzwerk und einige besonders gute Freunde. Durch Gespräche mit ihnen bekam ich wieder Mut, Motivation, Lust und Energie. Das Leben schickt uns wirklich alles, was wir brauchen – so habe ich es wieder einmal erfahren.

Am Sonntag kam dann das Beste des Tages, das Beste dieses Wochenendes – das Allerbeste, was passieren konnte: Senta ist fünfmal (!!!!) durch das Auto über den Rücksitz gekrabbelt – und fand Freude an diesem Spiel – es gab einmal Camenbert, sonst Leckerlis. Ich habe sie über den grünen Klee gelobt – sie war selbst ganz begeistert! Denn Senta ist seit Jahren nie in mein Auto eingestiegen! Nun aber – und das war meine Hoffnung – geht sie mutig in mein neues Auto hinein.

IMG_2703 IMG_2720 IMG_2708 Ich habe bereits ein Ziel formuliert, und arbeite nun daran, es zu erreichen: Ich wünsche mir, nein ich will, dass sie im September mit mir nach Armentarola fährt. Dann können wir nämlich ein paar Tage länger dort bleiben. Und nach Bamberg will ich sie auch mitnehmen, wenn ich wieder zum Zahnarzt muss – ich gehe dann in ein anderes Hotel, weil es fußnah zum Hain ist, wo es eine ganz tolle Hundewiese gibt. Das Hotel habe ich schon ausgesucht, mein jetziges Hotel nimmt keine Hunde.
All das habe ich Senta schon erzählt.

Am Sonntagabend fiel mir plötzlich ein, dass ich vor ein paar Wochen ein Interview mit Katharina Boersch gemacht hatte, und sie schrieb mir, dass es am Montag um 6 Uhr veröffentlicht werden würde. Natürlich war ich dann um diese Zeit auch ohne Wecker wach … und hörte mir das Interview an.

Die Ankündigung:

In der heutigen Episode spricht Katharina Boersch-Stefanic mit Verlegerin und Autorin Dr. Beate Forsbach.

Du erfährst:

  • Warum Frau Dr. Forsbach ein echtes Schriftsteller-Leben führt
  • Wie eine Aussage eines Verlegers zur Gründung ihres eigenen Verlages geführt hat
  • Wie Selfpublishing für Autoren funktionieren kann
  • Wie du den Inhalt für dein Buch konzipierst
  • Warum die Konzeption vor dem Manuskript kommt
  • Warum Heimat und Werte zusammengehören
  • und Social Media neue Kunden bringt

Hier können Sie das gesamte Interview hören:

EW72 Bücher Schreiben Verlegerin Dr. Beate Forsbach im Interview

Dann ging es weiter mit erfreulichen Gesprächen mit jetzigen und zukünftigen Autoren sowie einem Grafiker, der neuerdings in meinem Verlag mitarbeitet. Er hat bereits einige Buchcover optimiert und wird den Buchsatz für unsere Neuerscheinung „Jammerlappen Express“ machen. Die Cover: „Wellenflüstern“ ist die Fortsetzung unseres Erfolgsromans von 2014 – Stella Cornelius-Koch schreibt über drei Freundinnen zwischen Fehmarn und Heiligenhafen.

Cover_Wellenfluestern_080316.inddDer „Jammerlappen Express“ von Dirk-Oliver Lange zeigt Ihnen den Weg von Jammerstadt über Nörgelhausen, Unfreundlichburg und Traurigheim nach Glückstadt.

Cover_Jammerlappen_Express_030316.inddAm Montagabend war dann der fünfte Kalender „Impressionen von der Sonneninsel Fehmarn“ im Druck – der Jubiläumskalender – so früh wie diesmal war ich noch nie damit fertig.

9783959040037Für Donnerstag hatte ich eine Einladung auf der Buchmesse in Leipzig. Ich plante die Fahrt dorthin und daraus ergab sich: Ich muss mal wieder zum Friseur. Der Termin war Mittwoch mittag. Und da die Wettervorhersage gut war, verabredete ich mit Ralf Dombrowski, einem Fotografen, der seit einigen Monaten auf unserer Insel lebt, ein Fotoshooting am Strand von Fehmarnsund.

Dort trafen wir uns um 14.15 Uhr – und bereits um 15 Uhr saßen wir wieder im Auto und fuhren zu mir nach Hause, um noch Fotos von Senta zu machen. Ralf hatte ein Feuerwerk von Ideen parat – ich suchte ein Coverfoto und auch ein Portraitfoto. Nett und sympathisch gab er mir Anweisungen, wo ich sitzen oder stehen sollte, wie ich schauen sollte, welche Jacke und Brille ich anziehen sollte usw. usw. – und schließlich war eine ansehnliche Menge von Fotos zusammen. Er hatte auch die Idee zum Coverfoto für mein neues Buch – das habe es erst Donnerstag morgen auf Facebook gepostet und die zahlreichen Likes zeigten mir, dass es das richtige Foto für mein Jubiläumsbuch „Neubeginn & Mee(h)r“ ist. Einige meinten schon, das könne man gut für ein Buchcover nehmen.

Edition Forsbach Facebook-18Edition Forsbach Facebook-13Bei mir zu Hause hat Ralf dann noch Fotos von Senta und mir gemacht – auch da war ein Foto für ein Buchcover gesucht. Und er hatte eine gute Idee … Dann hat er aus seinen Fotos die besten herausgesucht, direkt bearbeitet und mir da gelassen – zu meiner großen Freude, denn das war das erste professionelle Fotoshooting meines Lebens.

Edition Forsbach Facebook-39Edition Forsbach Facebook-36Edition Forsbach Facebook-32Die Resonanz auf die neuen Fotos war ganz enorm. Und so postete ich am Donnerstag das auserwählte Coverfoto für ein neues Jubiläumsbuch „Neubeginn & Mee(h)r“. Als auch da die Resonanz groß war und sogar in Kommentaren angeregt wurde, dieses Bild als Buchcover zu nehmen, veröffentlichte ich das neue Buchcover.

Cover_Neubeginn_und_Meehr_180316.inddDas Buch wird anlässlich des 5-jährigen Jubiläums meines Verlages erscheinen. Die Beiträge bieten einen repräsentativen Querschnitt durch mein Schaffen in den Bereichen Lebenskunst, Schreiben & Veröffentlichen sowie Musikpädagogik.

Am Donnerstag fuhr ich dann doch nicht nach Leipzig zur Buchmesse – es wäre ziemlich anstrengend gewesen, außerdem war meine Putzhilfe für den ganzen Tag angesagt. Gut so, denn am Vormittag rief Helga König an, die eine wundervolle Rezension über mein neues Buch „Bücher schreiben mit Herz“ verfasst hat. Ein Interview wird noch folgen.

Hier können Sie die Rezension lesen: http://helga-koenig-ratgeber.blogspot.de/2016/03/rezension-bucher-schreiben-mit-herz-der.html

Heute, am Freitagabend, bin ich zwar etwas müde – kein Wunder nach all den Erlebnissen dieser Woche voller Glück. Aber ich bin sehr dankbar für alles, was ich in dieser Woche erlebt habe. Und nun kommt wieder die schönste Stunde des Tages, wenn ich mit Senta auf dem Sofa sitze, ein Glas Rotwein genieße, für Senta ein Stückchen Camembert und dann hören wir Chopin oder Schubert oder Brahms – natürlich Klaviermusik von der CD. Und morgen werde ich wieder selber spielen auf meinem schönen Flügel.

IMG_9335Ich bedanke mich von Herzen bei allen, die zu dieser Woche voller Glück beigetragen haben. Ich wünsche allen meinen Freunden und Lesern dieses Blogs ein wundervolles Wochenende und die Gabe, das Glück zu spüren, auch wenn es nur in ganz kleinen Glücksmomenten zu erkennen ist.

Leben_ist_Mee(h)r_2016_Postkarten14

 

 

11 Gedanken zu „Eine Woche voller Glück

  1. Wie vielseitig und aufregend kann doch so eine Woche
    sein. Liebe Beate Du meisterst doch alle Herausforderungen.
    Sogar ein Fotoshooting mit tollen Ergebnissen. Du hast
    ein tolles Coverfoto gewählt!
    Senta freundet sich auch mit Deinem neuen Auto an und
    nun wünsche ich Dir, daß Du mit ihr nach Amentarola fahren kannst.
    Auch das wirst Du schaffen. Ich hatte Freude an all den schönen
    Bildern und Senta ist ja auch ein Star.

    Einen freudigen Frühlingsanfang wünscht Dir
    Deine Monika!

    • Liebe Monika,

      ich danke Dir ganz herzlich für Deinen lieben Kommentar. Und ich möchte es einmal erwähnen: wir kennen uns shcon lange, sind uns aber noch nie persönlich begegnet. aber wir sind seit Jahren verbunden über das Internet. Und wie so oft, hast Du auch heute wieder den ersten Kommentar zu meinem neuen Blogartikel „Eine Woche voller Glück“ geschrieben – herzlich und menschlich. Und dafür danke ich Dir von Herzen.

      Alles Liebe

      Deine Beate

    • Liebe Frau Speidel,

      danke für Ihren Kommentar. Ich freue mich, dass ich Sie ermutigen kann mit meinen Blogartikeln und wünsche Ihnen, dass auch Sie bald wieder glücklich sein können.

      Herzliche Grüße von der Sonneninsel Fehmarn
      Beate Forsbach

  2. Liebe Beate
    Es war mir eine Freude deine Worte zu lesen.
    Es tut so gut, wenn Menschen ihr Glück so empfinden können wie Du es tust.
    Deine Erfolge sind ein Beweis dafür, das du deinen Weg gehen wirst.

    Ich wünsche dir weitere Erfolge und hoffe du wirst uns von deinen Weg berichten
    Mit Grüßen Tilli

  3. Liebe Frau Dr. Forsbach,
    erst heute am Sonntagmorgen fand ich Zeit Ihren neuen Blog zu lesen. Ich freue mich immer, wenn ich Ihrer Mail entnehme, dass Sie einen neuen Blog veröffentlichen..
    Toll, dass Senta nun Gefallen am Auto findet. Ob das wohl an dem neuen Auto liegt! Auf jeden Fall wünsche ich Ihnen, dass Senta sie im September nach Armentarola begleiten kann. Sie beide werden das schon schaffen.-
    Und Sie haben ein Fotoshooting gemacht, ich bin begeistert, tolle Fotos sind entstanden. Und das ausgewählte Foto für das Cover ihrer Jubiläumsausgabe „Neubeginn & Mee(h)r“ ist traumhaft schön und aussagekräftig.
    Das Interview, welches sie mit K. Boersch führten, fand ich sehr spannend. Nun weiß ich, wie alles mit Ihrem Verlag begann. Auch habe ich auf diese Weise erfahren, das Sie das Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse sehr schätzen, es ist auch mein Lieblingsgedicht.
    Ich wünsche Ihnen nun einen schönen Sonntag und weiterhin viele Glücksmomente und lassen Sie sich nicht unterkriegen.
    Mit einem lieben Sonntagsgruß Ihre Gunda Dinklage.

    • Danke, liebe Frau Dinklage,

      für Ihre Kommentar – Sie sind eine treue Leserin meines Blogs.

      Ich freue mich, dass Ihnen die Fotos gefallen, vor allem das Cover des neuen Buches, in dem das Gedicht „Stufen“ auch eine Rolle spielt.

      Herzliche Grüße von der Sonneninsel Fehmarn
      Beate Forsbach

  4. Hallo liebe Beate,
    wieder mal ein toller Blog von dir den mit großer Bewunderung gelesen habe.
    Leider bleibt mir nicht immer Zeit zu antworten auch wenn ich mir das ernsthaft vornehme.
    Besonders gut gefällt mir dein Coverfoto auf dem du sehr glücklich und zufrieden ausschaust.
    Dass Senta nun endlich in dein Auto steigt,du sie immer mitnehmen kannst und nicht alleine im Auto sitzt ist sicher eine Bereicherung für dich.
    Ich hoffe noch viel von dir zu lesen denn es gibt mir sehr viel für meinen Alltag der nicht immer leicht ist.
    Nun meine liebe Beate wünsche ich dir und Senta ein hoffentlich frühlingshaftes Osterfest.
    Liebe Grüße deine Margret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.