Geburtstag

Nun ist er vorbei, mein 65. Geburtstag. Die Rosen habe ich mir heute selber gekauft, auf dem Burger Wochenmarkt. Denn dieser Geburtstag war ganz anders als alle vorherigen.

Und diesmal war ich auch gar nicht zu Hause auf Fehmarn – obwohl doch der 65. Geburtstag der Zeitpunkt ist, an dem man normalerweise in den sogenannten „Ruhestand“ geht. Ich aber hatte zuvor 8 Tage lang meine Geburtstagsreise gemacht – ich war mit einem Buchautor, dem japanischen Herzchirurgen Yusuke Yahagi aus Texas und seiner Frau April unterwegs auf einer achttägigen Lesetour durch Deutschland, um seinen Debütroman „Der Austauschsoldat“ (The Exchange Soldier) dem deutschen Publikum vorzustellen. Wir waren in Berlin, auf Fehmarn, in Hamburg, Bad Ems, Köln und Bamberg. Statt in den Ruhestand zu gehen, habe ich einen weiteren großen Schritt in der Erfolgsgeschichte meines Verlages „Edition Forsbach“ gemacht: Wir sind nun international! Der Roman ist auf Englisch und Deutsch erschienen, es gibt bereits Anfragen aus Japan und Frankreich! Dies ist ein wirklicher Neubeginn!

Aber es war noch viel besser: Wir haben eine Reise mit Freunden zu lauter Freunden gemacht! In sechs Veranstaltungen haben wir über 130 Menschen getroffen, einige alte Freunde, aber auch viele neue Freunde – die Namen im E-Mail-Verzeichnis und in der Facebook-Freundesliste waren plötzlich leibhaftige Menschen, die vor mir standen, die mich umarmten, die sich mit uns fotografieren ließen, die Freude und Begeisterung mitbrachten und auch viele Geschenke. Und auch Freunde, denen ich Mut machen durfte, durch mein Vorbild, durch unsere Lesereise und durch den Roman von Dr. Yusuke Yahagi: Mut zum Neubeginn, Mut zum Leben.

Das allergrößte Geschenk aber war für mich die Begegnung mit all diesen Freunden und das große Erlebnis der sechs Buchvorstellungen mit dem „Dr. Autor“, Yusuke Yahagi, einem Mann mit großem Charisma. Lange hatten wir diese Reise geplant, und von Stunde zu Stunde merkten wir, dass es ein großer Erfolg wurde. Noch viel besser, als wir es zuvor gedacht hatten! Was für ein unglaubliches Glücksgefühl!

Unsere gemeinsame Reise endete in Bamberg – meiner einstigen Traumstadt. Die zeigte ich Yusuke und seiner Frau April auf einem kurzen Standtrundgang, an dem auch Senta und unsere Freundin Ellen Günther teilnahmen.

Hier in Bamberg war ich am 65. Geburtstag meines Mannes Hans Christian, dem 19. Dezember 2002, zum ersten Male in der Bamberger Konzerthalle, wo wir ein Konzert der Bamberger Symphoniker anhörten. Kurz darauf zogen wir um nach Bamberg, erst im November 2010 zogen wir dann endgültig nach Fehmarn um. Und nun habe ich an meinem 65. Geburtstag wieder ein Konzert der Bamberger Symphoniker besucht, ganz allein. Aber nein, ich war gar nicht alleine. Die Konzerthalle und das Orchester sind mir nach wie vor vertraut, und neue Bekannte traf ich dort auch. Und durch die Musik war mir mein verstorbener Mann auch sehr nahe. Den Pianisten András Schiff, der das Konzert auch leitete, hatten wir einst gemeinsam in der Kölner Philharmonie erlebt.

Wieder einmal feierte ich ganz alleine in meinen 65. Geburtstag hinein – na ja, ganz alleine eben doch nicht. Senta ist ja immer dabei, aber auch viele Freunde von Nah und Fern, deren Glückwünsche bereits ab Mitternacht eintrafen. Zum Frühstück gab es ein Glas Sekt, und dann bekam ich Besuch von einer lieben Freundin. Gut gelaunt starteten wir zum Geburtstagsspaziergang durch Bamberg.

Eigentlich waren es zwei liebe Freundinnen, denn Verena Ullmann war gekommen und natürlich war auch Senta dabei. Wir hatten eine Menge Spaß im Hofbräu, im Spezial Keller, im Rosengarten und in der Hotelbar, wo uns der Barkeeper noch ein Extra-Glas Sekt spendierte, als Verena meinen Geburtstag erwähnte.

Wir machten dem Spruch auf der Geburtstagskarte alle Ehre: „Leben ist Meehr! Lebe wild, gesund und glücklich!“

Zwischendurch las ich immer wieder die Glückwünsche von vielen, vielen Freunden in der ganzen Welt. Was für ein wunderbarer Tag! Und ich erinnerte mich an den Spruch von Louise Hay vom letzten Jahr: „Ich glaube an mich. Ich weiß, ich bin fähig, Mitschöpfer einer friedlichen Welt zu sein. Ich suche mir Freunde, die meine Interessen teilen, und gemeinsam helfen wir einander.“

Wie schön, dass ich meinen Heimathafen auf Fehmarn gefunden habe, aber meinen Geburtstag in meiner einstigen Traumstadt Bamberg feiern durfte.

Ich danke Euch von Herzen für Eure liebevollen Glückwünsche, online und offline. Ich bin beeindruckt von den vielen guten Wünschen, aber auch von den zahlreichen Bekundungen der Dankbarkeit für meine Texte und Bilder.

Heute Abend bin ich sehr glücklich. Ich danke Dir, dass Du meine Worte gelesen hast. Ich danke Dir für Deine Aufmerksamkeit und Deine Freundlichkeit. Und ich wünsche Dir, dass auch Du den Frieden und das Glück spüren kannst, das ich heute empfinde.

Deine Beate Forsbach

Neujellingsdorf/Fehmarn, den 24. Mai 2017

 

11 Gedanken zu „Geburtstag

  1. Liebe Beate,
    es ist sehr schön zu lesen, wie gut es dir geht.
    Auch ich durfte einen Abend in Bad Ems mit euch verbringen und habe diesen sehr genossen.
    Alles Liebe weiterhin und viel Erfolg für dich und deine Projekte.
    Gisa Börschel
    Dein Autorenkind 😉

    • Danke, liebe Gisa,
      mein liebes „Autorenkind“,

      ich freue mich sehr über Deine Zuschrift, noch viel mehr habe ich mich über Deinen Besuch in Bad Ems gefreut!

      Alles Liebe und viel Erfolg für Dein Buch, auf das ich mich schon sehr freue!
      Deine Verlegerin Beate Forsbach

  2. Danke liebe Beate für deine zu Herzen gehenden Worte! Habe mit dir gefühlt am Tag unseres Treffens und auch an deinen Geburtstag,den du in deinen und unseren Bamberg erleben konntest!
    Du bist sehr wichtig für mich/uns,denn deine Kraft strahlt auch auf uns über!
    Dafür noch ein ganz besonderes DANKESCHÖN! LG Michael u Maria Scheuring

  3. Liebe Beate,
    ich freue mich sehr, dass du einen so tollen Tag zu deinem 65. Geburtstag verbringen konntest. Es ist schön, mit dir über Facebook verbunden zu sein.
    Ich wünsche dir noch ganz viele Jahre in Gesundheit, mit viel Freude, Glück und Erfolg.
    Liebe Grüße aus Berlin
    Roswitha

    • Liebe Roswitha,

      danke für Deine lieben Worte. Ja, ich finde es auch sehr schön, mit Dir und vielen anderen auf Facebook verbunden zu sein. Undf wir haben auch viele tolle Begegnungen gehabt in den letzten Tagen!

      Danke für Deine guten Wünsche und liebe Grüße von der Sonneninsel Fehmarn nach Berlin!
      Beate

  4. Es hat mich sehr gefreut, zu lesen, dass Sie mit lieben Freunden in Ihrer ehemaligen Heimatstadt Bamberg einen schönen Geburtstag verleben konnten.
    Für das neue Lebensjahr wünsche ich vor allem Gesundheit, weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Verlag und ganz viel Freude,
    Auf den Fotos schauen Sie so richtig glücklich aus!?

    • Danke, liebe Frau Dinklage,

      für Ihren freundlichen Kommentar!

      Ja, ich sehe nicht nur glücklich aus auf den Fotos, ich bin es auch!

      Herzliche Grüße
      Beate Forsbach

  5. Pingback: Senta on Tour – 2. Teil 2017 | Leben ist Mee(h)r

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.