Lebe die Melodie deines Lebens

IMG_9385Ein herrlich stürmischer Tag ist das heute auf unserer Sonneninsel.
Der Wind hat mich gerade auf dem Spaziergang so richtig durchgepustet und mich an mein Lebensmotto erinnert:

„Fliegen kannst Du nur gegen den Wind“

Leider kann ich das Lied „Gegen den Wind“ von Reinhard Mey, das mich vor einigen Jahren vor meinem 60. Geburtstag inspiriert hat, nicht im Internet finden. Hier ist der Text: http://www.songtexte.com/…/rei…/gegen-den-wind-7bef5224.html

Beim Stöbern auf meinem Computer finde ich dazu einen Text, den ich Ostern 2012 geschrieben habe. Den möchte ich Euch heute zum Lesen geben:

Lebe die Melodie deines Lebens

Habe den Mut,
der Stimme deines Herzens zu folgen,
und lebe dein Leben so, wie du es haben willst.
(Dr. Doris Wolf: Lebensfreude-Kalender, Blatt 9/2012)

Neben unserem Badezimmerspiegel hängt der Lebensfreude-Kalender, und da lese ich zur Zeit jeden Morgen und jeden Abend: „Folge der Stimme deines Herzens.“ Aber wie klingt sie denn eigentlich, die Stimme meines Herzens? Und welches Lied singt sie, was für eine Melodie kann ich da hören? Das sind Fragen, die mich seit geraumer Zeit bewegen – vielleicht im Hinblick auf meinen baldigen „runden“ Geburtstag. Im Mai werde ich 60, und dieses „magische Datum“ lässt mich über mein Leben nachdenken.

Welche Ziel habe ich eigentlich, was ist der Sinn meines Lebens, was will ich im Leben noch erreichen, habe ich meine Berufung gefunden? Das sind Fragen, die mir immer wieder durch den Kopf gehen. Und immer wieder denke ich darüber nach, was mich auf meinem bisherigen Lebensweg dahin geführt hat, wo ich heute bin. In mir entstand der Wunsch, meine Lebenserinnerungen zu schreiben, um die Melodie meines Lebens zu finden.

Vor vier Jahren beschrieb ich in meinem Buch „Leben ist mehr – Lebenskunst lernen beim Älterwerden“ meine Gefühle und Gedanken an meinem 55. Geburtstag. Seit meinem 50. Geburtstag hatte sich viel verändert, wir waren vom Niederrhein nach Bamberg gezogen. Wir hatten Pläne und Wünsche für unseren Alterswohnsitz, wollten die Kultur genießen, die schöne Umgebung, und die Nähe zu den Bergen. Ein Hotel in Tirol und eines in den Dolomiten wurden unsere Stammquartiere.

Aber immer war da auch Fehmarn mit unserer kleinen Wohnung am Meer – wie ein Kontrapunkt zu unserer Lebensmelodie. Oder ein Leit-Motiv, ein Thema der Melodie unseres Lebens? Irgendwann begann ich zu spüren, wie wichtig das Meer für mich ist. Und ganz allmählich wurde aus dem Motto „Leben ist mehr“ die Melodie „Leben ist Mee(h)r“.

Unser Leben hatte sich stark verändert, die Krankheit meines Mannes hatte unsere Pläne für das Älterwerden über den Haufen geworfen. Und ohne lange nachzudenken ergab sich im Sommer 2010 eine erneute große Veränderung, der Umzug an die Ostsee. So werde ich meinen 60. Geburtstag im eigenen Garten unseres Hauses in Neujellingsdorf auf Fehmarn feiern – einem Dörfchen mit nur wenigen Einwohnern. Dabei hätte ich mir niemals träumen lassen, eines Tages auf dem Lande zu leben, ganz in der Nähe der Ostsee. Ich hätte niemals daran gedacht, meinen Mann einmal pflegen zu müssen und außerdem einen Berner Sennenhund großzuziehen.

Immer wieder frage ich mich nach der Stimme meines Herzens, versuche die Melodie meines Lebens zu hören und mitzusummen. Was leitet uns eigentlich, wenn heftige Stürme in unserem Leben aufkommen, wenn Veränderungen nicht nur gewünscht, sondern notwendig werden? Ich bin in jenem Sommer vor zwei Jahren durch das Schreiben darauf gekommen, was die Melodie meines Lebens ausmacht. Die Blogs „Strandallee – Ein Weg zum Glück“ fanden viele Hundert Leser, die mich mit ihren Zuschriften und Kommentaren unterstützten, meine eigene Melodie zu finden.

Manchmal meinen wir, ein Ton störe in der Melodie unseres Lebens. Wir verändern die Melodie, lassen den störenden Ton einfach aus und suchen neue Motive. Doch irgendwie ist die Melodie nicht unsere, und in unserem Leben gibt es Probleme. Die Arbeit geht nicht von der Hand, die Beziehungen verändern sich, wir werden krank.

Wenn wir den Mut haben, der Stimme unseres Herzens zu folgen, können wir die Melodie unseres Lebens finden. Der vermeintlich störende Ton ist gerade das Besondere in dieser Melodie. Mit einem Male spüren wir Harmonie und einen Rhythmus, in dem wir uns glücklich fühlen. Wir summen die Melodie, als hätten wir nie etwas anderes getan. Unser Leben verläuft ohne Probleme, wir meistern alle Schwierigkeiten, unsere Beziehungen verbessern sich, wir bleiben gesund.

Für mich wurde aus der Melodie „Leben ist Mee(h)r“ das Lied „Bücher & Mee(h)r auf Fehmarn“, das nun zum Motto meines Verlages „Edition Forsbach“ geworden ist. Durch das Schreiben kommen wir der Melodie des eigenen Lebens auf die Spur, beim Schreiben hören wir die Stimme unseres Herzens und entwickeln Wegweiser, um unser Leben so zu leben, wie wir es haben möchten.

Letztes Wochenende ist eine Buch-Coaching-Kundin angekommen, die nun ein paar Wochen hier am Meer wohnt, ein Buch schreibt, sich beim Schreiben ihres Buches im Buch-Coaching beraten lässt und an meinem nächsten Seminar „So schreiben Sie Ihr Buch“ teilnehmen wird. Sie liebt das Meer und die Insel Fehmarn, die sie „Sonnenglücksgefühlinsel“ nennt. Sie ist dabei, die Melodie ihres Lebens zu finden, und es kann sein, dass sie hier auf Fehmarn leben möchte.

Vielleicht bekommst Du Lust, die „ Sonnenglücksgefühlinsel“ ebenfalls kennenzulernen – in einem Urlaub oder in einer mehrwöchigen Auszeit, um die Melodie Deines Lebens zu finden und vielleicht darüber ein Buch zu schreiben.

Ich bedanke mich für die vielen lieben Ostergrüße und wünsche Euch ein schönes Osterfest.

Herzliche Grüße von der Sonneninsel Fehmarn
Eure Beate Forsbach

PS: Diesen Text schrieb ich für meinen letzten Newsletter „Leben ist mehr“. Er fand sehr großen Anklang, und so möchte ich ihn hier anstelle von individuellen Ostergrüßen einstellen.  (Dr. Beate Forsbach – 7. April 2012)